ERA Magazin - besser Wohnen

KÜCHENTRÄUME

Küchen zum Wohlfühlen

norsu interiors, norsuHOME-small

War die Küche früher nur ein zweckmäßiger Raum, der lediglich zum Kochen diente, so ist sie heute viel mehr als das. Das Herzstück des Hauses, der Mittelpunkt der Wohnung und ein Ort, an dem Genuss und Geselligkeit gleichermaßen Platz finden.

Das Zuhause und vor allem die Küche haben in den vergangen Monaten für viele Menschen einen neuen Stellenwert bekommen. Sind Restaurants geschlossen und die Möglichkeiten der Freizeitgestaltung eingeschränkt, so verbringen die meisten Familien mehr Zeit miteinander und die Küche steht oft im Mittelpunkt des Alltags. Damit ein gemeinsames Kochen möglich ist und man sich dabei noch gut miteinander unterhalten kann, wünschen sich viele Menschen eine offene Küche, welche in den Wohnraum integriert ist. Denn Wohnküchen laden ein zum Wohlfühlen, zum Verweilen, zum gemeinsamen Essen und zu einem gemütlichen Glas Wein.
Neben diesem Wunsch rückt auch die Wichtigkeit des Designs immer stärker in den Vordergrund. Der Fokus liegt längst nicht mehr ausschließlich auf der Funktionalität, sondern auf edlen Materialien und raffinierten Details, welche die Persönlichkeit und den Stil der Köchin/Koch zum Aus-druck bringen.

Puristisch ist das neue Modern

Je nach den eigenen Vorlieben kann aus einer großen Vielfalt an Farben, Materialien und Stilrichtungen gewählt werden. In diesem Jahr geht der Trend weiterhin in Richtung natürliche Materialien, dunkle Farben und minimalistische Gestaltung. Holz, Beton oder Marmor in Kombination mit matten Oberflächen ergeben ein zeitloses Design, das seinesgleichen sucht. Wer bei dem Wort „matt“ bereits jeden Wasserfleck oder Fingerabdruck vor sich sieht, der kann beruhigt sein – denn diese Oberflächen sind in der Regel mit einer speziellen Beschichtung versehen, wodurch Abdrücke nicht sichtbar sind und gröbere Verschmutzungen leicht beseitigt werden können.

Komfortables Kochen

Küchen mit Kochinseln erfreuen sich immer wachsender Beliebtheit. Mehr Platz fürs gemeinsame Kochen, als kommunikativer Mittelpunkt in der Wohnung oder als dekoratives Gestaltungselement – die Gründe für eine Kochinsel sind vielzählig. Die Größe der Insel sollte sich harmonisch in die Küche einfügen und ausreichend Bewegungsfreiheit lassen. Als Alternative in zu kleinen Wohnräumen kann auch eine Küche in U-Form angedacht werden. Das umlaufende U trennt Kochbereich und Wohnraum optisch voneinander ab, schafft mehr Arbeitsfläche und benötigt weniger Platz als eine klassische Kochinsel.
Ob für eine Kaffeepause zwischendurch oder als Plätzchen für Gäste, die gerne beim Kochen zusehen – ein Küchentresen vermittelt geselligen Charakter und wird schnell zum Mittelpunkt der Küche! Kücheninseln, die an der Rückseite mit Barhockern oder anderen passenden Sitzmöbeln aus-gestattet werden, schaffen eine harmonische Verbindung zwischen dem Wohnraum und der Küche. Hinsichtlich Form, Farbe und Material sind der Vorstellungskraft kaum Grenzen gesetzt, denn die Küchentheke kann beim Entwerfen der Küche nach Belieben miteingeplant werden.

Was braucht eine Küche, um ausreichend Komfort und Funktionalität zu bieten?

Unerlässlich ist eine durchdachte Beleuchtung. Zum Einen müssen alle Arbeitsflächen gut beleuchtet sein, um das Arbeiten zu jeder Tageszeit zu ermöglichen. Zum Anderen sorgt das Zusammenspiel aus unterschiedlichen Beleuchtungsmöglichkeiten wie Decken und Nischenbeleuchtung für ein ästhetisches Erscheinungsbild.

In der Regel verbringt man viel Zeit in der Küche. Bei der Planung sollte daher auch großer Wert auf ein durchdachtes ergonomisches Konzept gelegt werden, um Rückenschmerzen durch Fehlhaltungen zu vermeiden. Höhenverstellbare Arbeitsplatten schaffen hier Abhilfe und lassen sich dank eines hydraulischen oder elektrischen Antriebs auf eine beliebige Höhe einstellen. So kann die Küche rasch an unter-schiedliche Bedürfnisse angepasst werden, sodass sie auch von einem deutlich größeren Partner, Rollstuhlfahrer oder gemeinsam mit Kindern optimal genutzt werden kann. Mit einem einfachen Knopfdruck lassen sich Arbeitsplatten, Spülen oder Kästen an die gewünschte Höhe anpassen.

Mangel an Arbeitsflächen wird besonders dann ersichtlich, wenn mehrere Gänge gekocht werden. Eine gute Planung ist somit unerlässlich, damit ein reibungsloser Ablauf beim Kochen garantiert werden kann. Auch in kleinen Küchen kann mit einem durchdachten Konzept das Optimum her-ausgeholt werden.

Ebenso wichtig ist die gründliche Planung der Ausstattung und des Küchenzubehörs. Mit cleveren Ideen für Schränke und Laden kann die Küche gut organisiert und der Platz best-möglich genutzt werden. Wichtig ist, dass die Utensilien nicht nur gut verstaut werden können, sondern bei Bedarf auch leicht zugänglich sind. Quer- und Längstrenner in Laden, Besteckeinsätze, Boxensysteme in Regalen, Schwenkauszüge für Eckregale oder hohe Apothekerschränke bieten Stauraum und schaffen Ordnung hinter verschlossenen Türen.