ERA Magazin - besser Wohnen

Für Immer jung

Für immer jung

Wenn Haut immer so alterslos sein könnte wie jene lederne, die so manchen Designklassiker überzieht, würde die Kosmetikindustrie verarmen. Und der Neid zählt doppelt: Ledermöbel werden immer schöner.

Nomen est Omen

freifrau_anna_04

Elemente aus der Mode inspirierten Anne Lorenz zu diesem eleganten Sitzhocker von Freifrau namens Anna und lassen die Details zum eigentlichen Gegenstand des Entwurfs werden. Fächerartig angelegte Falten, die den Pouf umlaufen, inszenieren das Möbelstück, das die perfekte Ergänzung zu Sofa und Sessel darstellt. Dank des stabilen Polsterkerns bietet er eine bequeme Sitzgelegenheit und Ablagefläche zugleich. Ein Reißverschluss teilt den Bezug in eine obere und untere Hälfte, wodurch es möglich wird, verschiedene Materialien zu kombinieren.

freifrau_anna_02

 

Zurück in die Zukunft

Bereits 1976 war der Sinus-Sessel von Reinhold Adolf seiner Zeit voraus. Mit schwingenden Federstahlkufen, deren Form ihm den Namen gab, und einer Polsterung, die so ungewöhnlich wie bequem ist. Im Sitz und Rücken halten robuste Kernledergurte in Schwarz oder Dunkelbraun die runden Polsterelemente. Anlässlich des 50-jährigen Firmenjubiläums wurde er 2004 erneut in die Kollektion aufgenommen und steht für das zeitlose und doch innovative Design von COR.

cor_sinus

Zwischen Rokoko und Chaiselongue

Durch seine weiche geschwungene und organische Gestalt gehört der Liegesessel PK24TM wohl zu den bekanntesten Sitzmöbeln von Poul Kjærholm. Er ist ein Paradebeispiel für Kjærholms Grundsatz des Formgebens mit unabhängigen Elementen. Die Hauptbestandteile des Sessels sind demzufolge nicht technisch miteinander verbunden, sondern durch Schwerkraft und Reibung zwischen den Elementen. Kjærholm bezeichnete den PK24 auch als „Hängestuhl“, um zu unterstreichen, dass der Sessel durch das Hängen des Körpers zwischen zwei Punkten funktioniert. Das Gestell des PK24 ist aus satingebürstetem rostfreiem Stahl, der Sitz ist aus Peddigrohr oder Leder. Zu beiden Ausführungen gehört eine lederbezogene Nackenstütze.

fritz hansen_pk24

Meister der Anpassung

Mono von Wittmann, entworfen von Marco Dessi, wirkt vertraut und verströmt dennoch eine ganz besondere Ausstrahlung. Der klassisch-elegante Hochlehner besticht durch große Wandlungsfähigkeit. Man könnte meinen, eine gepol- sterte Sitzfläche auf schrägen Holzfüßen, umrahmt von einer abgerundeten Lehne, würde banal wirken – gibt es doch bereits unzählige Sessel ähnlicher Art. Die dynamische, zugleich weiche Linienführung zeugt von absoluter Präzision. Seine sanften Radien verwöhnen nicht nur das Auge. Die Basis lie- fert eine stabile, aber leichte Holzkonstruktion mit handge- machter Unterfederung und elastischer Kreuzbegurtung. Vier Schaumstoffschichten in Sitz und Lehne und die Bombierung aus feiner Fließwatte runden den perfekten Sitzkomfort ab.

wittmann_Mono Fauteuil_Ambiente_Leder 300dpi

Immateriell, leicht und kompakt

Skin ist eine Sitzskulptur von Jean Nouvel, dem französischen Architekten, der immer nach neuen Ausdrucksformen sucht. Er ist für das Design verantwortlich und kreierte eine Sitzmö- belfamilie, die durch ihre Einfachheit beeindruckt. Der Sitz ist aufgehängt, die dekorativen Elemente werden zur Struk- tur, was das Sitzmöbel überraschend bequem, originell und zart macht. Skin setzt auf innovative technische Ideen wie die Tragkonstruktion aus vorgespanntem Stahlrohr, kombiniert mit einem Sitz aus einem Stück perforiertem, doppelseitigem Leder mit selbstmodellierenden, geometrischen Einschnitten.

molteni_skin

Text: DI Barbara Jahn

E-Mail: redaktion@besser-wohnen.co.at

Fotos: Hersteller 

Stressless

Skandinavisches Design steht für klare Formen, Leichtigkeit und schlichte Eleganz. Und bei Stressless darüber hinaus für die per- fekte Entspannung. Denn dank seiner zahlreichen patentierten Funktionen bietet das Original aus Norwegen ein einzigartiges Komforterlebnis.

Global_02_London_E600_2017_Clean

Modernes skandinavisches Design zum Wohlfühlen

Neben dem formschönen Signature Untergestell aus Holz und Alumi- nium, das für fast alle Stressless Sessel-Modelle erhältlich ist, sind jetzt auch die modern-eleganten Stressless Starbase Sessel-Modelle mit dem patentierten BalanceAdapt System ausgestattet. Dieses ermöglicht mit seiner sanften Schwingfunktion mehr Bewegungsfreiheit und bietet ein einzigartiges Entspannungserlebnis. Neben Wahlfreiheit bei Untergestell und Sesselgröße steht bei Stressless zudem eine umfangreiche Bezugs- kollektion zur Verfügung, die eine große Vielfalt an unterschiedlichen Lederqualitäten und hochwertigen Bezugsstoffen in aktuellen Farben zur freien Auswahl bietet. So lässt sich je nach individuellem Komfortbedürf- nis und Wohnstil das ganz persönliche Stressless Lieblingsstück zusam- menstellen.

Wo der Komfort zuhause ist

Ekornes, größter Möbelhersteller Skandinaviens, fertigt die Sessel und Sofas der Stressless Kollektionen bereits seit 1971 an einem Fjord in Nor- wegen, immer mit dem Anliegen, dass Menschen sich wohlfühlen. Ne- ben einem perfekten Sitzkomfort ist bei Stressless aber auch eine nach- haltige Produktion und die Schonung von Natur und Umwelt sehr wichtig. Überzeugen Sie sich am besten selbst und entdecken Sie das unvergleich- liche Stressless Gefühl und die vielfältigen individuellen Kombinations- möglichkeiten bei einer Sitzprobe bei einem Händler in Ihrer Nähe! www.stressless.at 

Formvollendet und natürlich

HyperFocal: 0

Knisterndes Kaminfeuer, ein brutzelnder Braten im Ofen, dazu ein gutes Glas Rotwein – zelebriert und genossen in feinsten Leder-Fauteuils an herrlichen massiven Holztischen. Wenn Gemütlichkeit und Lifestyle eine Verbindung eingehen, Handwerk auf Design trifft und Wohnlichkeit sich in ihrer schönsten Form präsentiert, kommen niveauvolle Genießer auf ihre Kosten. Vor allem, wenn ADA seine Finger im Spiel hat. Der Polstermöbelspezialist aus Österreich nutzt den neuen Trend zum offenen Wohnen und eröffnet mit stilsicheren Konzepten enorme Gestaltungsfreiheit. Hochwertig, innovativ plus spürbarem Mehrwert.

Schon längst sind Speisen und Wohnen zu einem attraktiven Genießer-Terrain verschmolzen und geben Raum für frische Architekturen bzw. Einrichtungsideen. Dann kann es schon einmal passieren, dass ein Sofa in der Küche steht, der Esstisch in Kühlschrank-Nähe rückt und die Küchenzeile in eine bequeme Sitzecke mündet. Fließend, raffiniert und mit erstaunlicher Variabilität: Offene Kreationen rücken den Essbereich in den Mittelpunkt des Wohnens. Deshalb stehen hier Bequemlichkeit und formale Aspekte im Mittelpunkt. ADA spielt die Klaviatur der Komfort-Kompetenz gekonnt und versteht es, natürliche Materialien mit modernem Design zu verbinden. So punkten z.B. die erlesenen Essgruppen der Terra-Kollektion eindrucksvoll mit materialintensivem Massivholz und charakterstarken Polsterelementen.

Ein wahrer Eyecatcher ist die Essgruppe CLINT aus der Feder des renommierten Designers Sven Dogs. Er legt bei seinen Entwürfen, neben der Formgebung und Qualität, auch Wert auf das Wohlfühlen. Nachhaltig mit Liebe zum Detail kreiert und über wertiges Material umgesetzt. Das wird auf den ersten Blick deutlich. Bei der modernen Essgruppe gehen feine Linienführung und üppige Exklusivität eine formschöne Allianz ein. So bestechen sowohl die Stühle als auch die Bank mit einer hohen Polsterung und unverwechselbaren Rückenlehnen. In Kombination mit massiven Sichtholzelementen avanciert CLINT schnell zu einem begehrten Lieblingsplatz im Wohn- und Essbereich.

www.ada.at