ERA Magazin - besser Wohnen

ES IST NIE ZU FRÜH

Wenn der Winter Einzug hält

Rich Harvest in the Garden of the high beds and Garden Tools (Pumpkin, Apples, Onions, Garlic, Carrots, cucumbers)

 

Wenn die Blätter von den Bäumen fallen und die Nächte immer kälter werden, dann ist der Winter nicht mehr weit. Für Gartenbesitzer ist es nun an der Zeit, ihre Grün-Oase winterfest zu machen, um auch im nächsten Jahr wieder Freude an blühenden Pflanzen und Bäumen zu haben.
Der Rasen braucht vor der kalten Jahreszeit besonders viel Aufmerksamkeit, damit er im Frühling wieder saftig grün wächst und gedeiht. Zuerst sollte das Gras auf zirka sechs Zentimeter gekürzt werden. Heruntergefallene Blätter und Rasenreste müssen gründlich entfernt werden, damit diese nicht verrotten, denn je mehr Luft und Licht auf den Rasen trifft, umso weniger Schimmel kann sich bilden. Ist der Rasen gekürzt, empfiehlt es sich, das Gras noch oberflächlich zu vertikutieren. So wird dafür gesorgt, dass auch in den Wintermonaten ausreichend Sauerstoff zugeführt wird. Zusätzlich sollte die Grünfläche vor dem Winter mit Herbstdünger bestreut werden, um eine Nährstoffzufuhr zu garantieren. Diese Nährstoffe sind besonders wichtig, wenn der Rasen den kalten Witterungsverhältnissen ausgesetzt ist.
Sträucher und Bäume
Neben dem Rasen brauchen auch Sträucher und Bäume besondere Pflege vor den kalten Wintermonaten. Hier ist es wichtig und besonders empfohlen, die Pflanzen zum richtigen Zeitpunkt zurückzuschneiden und von blattlosen oder kranken Ästen zu befreien. Wird rechtzeitig vor dem ersten Frost zurückgeschnitten, dann können sich die Schnittstellen verschließen und im Frühjahr kraftvoll wieder austreiben. Kübelpflanzen, die nicht im Freien überwintern können, sollten an einen frostfreien Ort gebracht werden, an dem die Temperatur bei mindestens 10 Grad Celsius liegt. Ein Gewächshaus bietet hierfür die besten Bedingungen, ausreichend für die Überwinterung sind allerdings auch der Keller oder die Garage. Sind Kübelpflanzen zu schwer, um transportiert zu werden, so müssen diese mit Reisig oder Gartenvlies warm eingepackt werden.
Auch im Gemüse- oder Blumenbeet müssen abgestorbene und verwelkte Pflanzen zurückgeschnitten werden. Vor dem ersten Frost können bereits die Knollen der Frühblüher, wie beispielsweise
Krokusse, Schneeglöckchen oder Narzissen, gesetzt werden. Mit dem gesammelten Laub oder mit Gartenvlies lassen sich die Pflanzen für die Überwinterung gut abdecken. Zusätzlich kann frischer Kompost zur Erde gemischt werden, um die Pflanzen beim Austreiben im Frühling zu stärken.
Auch Wasser braucht Pflege
Sind Gewässer im Garten vorhanden, so müssen diese ebenfalls winterfest gemacht werden. Besonders wenn Lebewesen in einem Teich gehalten werden, muss dafür gesorgt werden, dass ein Teil der Oberfläche immer eisfrei bleibt, um die Sauerstoffzufuhr auch bei Eisdecke zu ermöglichen. Wird das Gewässer mit einer Luftpolsterfolie abgedeckt und isoliert, so wird verhindert, dass das Eis zu dick wird und die Fische im Winter zu wenig Platz haben. Auch ein Swimmingpool benötigt vor den kalten Monaten besondere Aufmerksamkeit. Zu Beginn sollte das Wasser gründlich gereinigt werden, anschließend muss der Chlor- und ph-Wert überprüft werden, wobei ersterer bei 0,5 mg/l und letztere bei 7,0- 7,2 liegen sollte. Zusätzlich dazu muss der Wasserspiegel gesenkt werden, wobei der Wasserstand 5-10 cm unter dem eingebauten Skimmer oder der Gegenstromanlage liegen soll. Wichtig ist, den Pool keinesfalls vollständig zu entleeren, um Schäden zu vermeiden. Über den Winter empfiehlt es sich, das Schwimmbecken vollständig abzudecken. Ist keine SchwimmbadÜberdachung vorhanden, so kann ganz einfach auf Abdeckplanen, wie diese der LKW’s, zurückgegriffen werden. Zu guter Letzt empfiehlt es sich, die Gartengeräte vor dem Winter zu reinigen oder zu reparieren und anschließend frostfrei zu verstauen, um sie im Frühling wieder einsetzen zu können. Elektrische Geräte wie Pumpen oder Wasserläufe sollten ebenfalls rechtzeitig vor dem Frost aus dem Garten entfernt und in trockenen Räumen verstaut werden.