ERA Magazin - besser Wohnen

EinlAdungs-Kultur

Geschmackvolle Menüs von Appetizer bis Dessert per Mixer, Catering-Rollwagen ganz privat und Tischkultur für alle! Die Gäste sind begeistert…

1. Mix mir das 5-Sterne-Menü!
Kochen ist Trendsport Nummer eins im trauten Heim. Wellness und Genuss wird wieder zelebriert, und das am liebsten mit Freunden, Familien und lieben Gästen. Kochenthusiasten  werden sich freuen, denn mit dem „Artisan Blender“ vergrößert sich die KitchenAid-Familie um einen unkomplizierten, aber kräftigen Mixer. Gesunde Suppen und cremige Shakes gehören genauso zum Repertoire wie die Leistungskategorien Hacken, Mixen, Pürieren und Shaken, und das per Clean Touch Bedienfeld. Optisch ein Augenschmaus: massives amerikanisches Design mit bruchfestem Glasaufsatz, der zugleich auch die Mengeneinteilung an der Außenseite zeigt. Für optimale Mixergebnisse sorgt die „IntelliSpeed“-Motorsteuerung, die sogar Eis in die gewünschte Körnung bringt. Der integrierte Schnabel am Gefäß verhindert Ausrutscher, zur Reinigung wird der Glaskrug samt Klingen einfach abgehoben. Man muss ihn einfach lieben.
www.kitchenaid.de

Artisan Blender

2. Alle Tassen im Schrank
Versierte Gastgeber brauchen nicht viele Worte, wenn sie Familie, Freunde oder Business-Partner zu Tisch bitten. Hier spricht die exklusive Porzellan-Welt von Sieger für sich selbst. „MY CHINA!“ fügt sich, obwohl aufwändig von Hand in der Porzellanmanufaktur Fürstenberg gefertigt und dekoriert, mühelos in unterschiedlichste Tafelarrangements ein und zeigt sich doch als Hingucker in der modernen Tischkultur. Das Service „Emperor’s Garden“ besitzt minimale Radien, präzise abgezirkelt, und das bei einer Wandstärke von teilweise lediglich zweieinhalb Millimetern. Diese außergewöhnliche Qualität kann man sogar hören: am hellen Glockenklang der Tasse.
www.sieger.org,
www.fuerstenberg-porzellan.com

Emperors Garden 2

3. Gar nicht so abgehoben
„Was darf es denn sein?“ – Die freundliche Flugbegleiterin an der rollenden Minibar kennt wohl jeder Reisende. Das rollende Cateringservice selbst eher wenige. Als Kölner Startup-Unternehmen erlebte SKYPAK vor einem Jahr das, was den meisten Minibars im Flugzeug verwehrt bleibt: Die witzigen Flugzeugtrolleys für den hippen Wohnstil wurden Shooting-Stars mit Kult-Faktor, besitzen viel Stauraum und dienen nun als Cocktailbar, Messebox, Container für Kulinarisches und ziehen nun im eigenwilligen Design alle Blicke auf sich. Die Stewardess wird es verschmerzen.
www.skypak.de

Skypak

4. Annas dicke Glasblasen
Die einfachsten Formen hinterlassen oft den größten Eindruck. Und manchmal ist es Liebe auf den ersten Blick. Anna Torfs studierte Innenarchitektur, blieb aber auf ihren Studienreisen einfach in Prag hängen, um der Faszination der böhmischen Glaskunst anheim zu fallen. Seit sechzehn Jahren entwirft die Glasdesignerin mit Meisterabschluss ihre eigene Kollektion von handgeblasenen zylindrischen und kugelförmigen Glasobjekten mit unglaublicher Farbtiefe. Die dann auf Namen wie „Mo“ und „Caja Caja“ getauft werden und als Erben böhmischer Glastradition international hochgeschätzt werden.
www.annatorfs.com

Caja Caja